Energiebilanz – Die nackte Wahrheit

Eigentlich geht es nicht um eine Energiebilanz sondern die Abrechnung des örtlichen Versorgers. Dies betrifft also Strom für Haushalt (TV, Wäsche, Licht & Co.) und Wärmepumpe (incl. Umwälzpumpen und Steuerung) sowie unseren Wasserbedarf.

Damit sind also im zweiten Jahr die ersten belastbaren Zahlen zu den realen Nebenkosten da. Dank Smarthome und elektronischer Zählerauslesung war die Abrechnung natürlich keine echte Überraschung:

  • Wärmepumpe: 3700 kWh – knapp 70 €/Monat incl. Grundgebühr
  • Hauhaltsstrom: 3900 kWh – knapp 75 €/Monat incl. Grundgebühr
  • Wasser: 81 m3  – incl. Niederschlagsgebühr und Abwasser knapp 45 €/Jahr  

In der Summe also nicht ganz 200 € Nebenkosten für 157 mWohnfläche. Durch die “Preisanpassungen” zum Jahreswechsel wird es wohl im nächsten Abrechnungsjahr etwas  teurer, aber das geht allen anderen genauso. Auch die Gemeinde muss das insolvente Stadtsäckl auffüllen und hat rückwirkend zum 1.1.2013 den Grundsteuer-Hebesatz von 550% auf 600% erhöht. So fühlt sich die Kleinstadt eben doch ein wenig wie Großstadt an ;).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Gebühren, Grundstück, Planung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Energiebilanz – Die nackte Wahrheit

  1. Matthias sagt:

    Kostet Wasser wirklich nix in McPomm?
    Bei uns 2€ Wasser, + 4 € Abwasser.
    Oder fehlt bei dir ne Null im Text???
    Wunder, wunder…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>