Wir bauen nicht mehr …

… diesen Monat ;-). Gleich zwei Hiobsbotschaften versüßten unseren Nachmittag.

Nr.1:  Das Bohrunternehmen braucht nach Genehmigung 6 Wochen Vorlaufzeit. Das korrespondiert leider überhaupt nicht mit unserem Bauzeitenplan, und wurde so vorher auch nie erwähnt. Plan B ist somit die Durchfahrt zum Hof größer zu lassen, statt der 1,20m breiten Türöffnung müssen vorerst mind. 1,50m Durchfahrtsbreite aufs Grundstück bleiben. In einem anderen Zusammenhang war das schon mal angedacht, nun ist es amtlich. Leider wurden wir vorher durch unseren Haustechnik-Anbieter nicht darauf hingewiesen. Auf Grund der Finanzlage haben wir den Antrag für Bohrung noch etwas liegen lassen bis Planungssicherheit herrschte – so oder so hätte der Zeitraum wohl nicht ausgereicht.

Nr.2: Die lieben Behörden … heute sollte über die Straßensperrung entschieden werden und auch gleich der Bescheid raus gehen. Da aber ein Mitarbeiter krank, und der andere im Urlaub war konnte die liebe Verwaltung mal wieder nicht entscheiden. Wieder eine Woche dahin. Als Laie fragt man sich natürlich was es da zu entscheiden gibt? Ein Neubau ohne entsprechenden “Bauplatz” ist in dieser Größenordnung schlicht nicht möglich. Aber vielleicht kann man das Baumaterial auch an die berühmten Siemens-Lufthaken hängen um keine Parkmöglichkeiten zu blockieren. Die Anfrage beim Baustoffhändler ergab dass die Lufthaken bis Mitte 2012 leider ausverkauft sind. ;-)

So ärgerlich das alles ist bleibt nur übrig gelassen zu bleiben und den Kopf nicht in den Sand zu stecken, dies wird erst der Anfang sein. Ansonsten war am Wochenende “Tag der Architektur” den wir auch für die Besichtigung des ein oder anderen Gebäudes genutzt haben. Dabei ist uns endlich eine Lösung für den Bereich Fliesen gekommen. Ein anderer Bauherr hat die Dusche mit 100 x 30 cm Fliesen ausgestattet. Das bringt trotz recht vieler horizontaler Fugen nur eine vertikale Eckfuge und sieht zudem echt gut aus. Das Format eignet sich auch super um unseren “Fliesensparplan” gut umzusetzen. Der Bereich um das WC kann so mit 4 großen Fliesen sehr schön gestaltet werden und auch für die Badewannenverkleidung eignet sich so ein langes Format, sei es 100 oder 90 cm breit. Eine genaue Fliesenauswahl steht natürlich noch aus, aber endlich mal eine Idee für ein Problem dass so lange im Kopf rum geisterte. Der Fleisensparplan besagt eigentlich nur so wenig Fliesen wie möglich zu verwenden, nicht des Geldes wegen sondern auf Grund der Optik – diese müssen dann natürlich besonders gut aussehen ;-).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Behörden & Ämter, Haustechnik, Planung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Wir bauen nicht mehr …

  1. Matthias sagt:

    Große Fliesen brauchen natürlich topfebene Flächen… Das Handling ist ein klein wenig schwieriger. Das mit der vertikalen Fuge verstehe ich nicht. Wir haben 35×20 oder sowas und es ist in der Ecke auch nur eine Silikonfuge von oben bis unten…

  2. Matthias sagt:

    ich verstehe. Die Dusche ist auch 1mx1m und damit wäre die Ecke die einzige Vertikale…
    Ok, da müssen dann alle sehr genau arbeiten :)

  3. Matthias sagt:

    Naja, die Dusche hat ja noch Profile an der Wand. Die Fliesen werden unten über die Duschtasse gefliest… Also wenn Du EINEN hast, der fliest und klempnert, wirds gehen. Sonst besser selber die Striche machen…
    Überlegt euch das nochmal mit 1m Dusche :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>