Grundleitungen und Fundamente

Mittlerweile sollten jetzt die Grundleitungen bei uns gelegt worden sein und auch die Streifenfundamente als Frostschürze im vorderen und hinteren Gebäudebereich. Da die Bodenplatte die gesamte Last aufnimmt haben die Streifenfundamente keine statische Funktion. Aus Kostengründen haben wir dann auch darauf an den beiden Giebelseiten verzichtet.

Mittwoch habe ich das Futterrohr für den Mehrspartenhausanschluss (Fa. Fubo) vom örtlichen Großhändler abgeholt und auf die Baustelle geliefert. Donnerstag haben die Jungs dann angefangen die Fundamente und die Rohre vorzubereiten. Wie weit die gekommen sind entzieht sich unserer bisherigen Kenntnis da wir übers Wochenende zu  meiner Mutter gefahren sind. Hier wollten wir gestern mit Familie und Freunden meinen Geburtstag feiern – aus der Gartenparty mit Feuer wurde wegen des Regens leider nichts, aber es war trotzdem sehr schön. Fleißig wie immer habe ich es auch noch geschafft die Anhängerkupplung zu montieren, jetzt kann der Bau also ordentlich losgehen.

Ein weiteres Problem stellte in den letzten Tagen das Deckenwerk dar. Mind. 4 Wochen Lieferzeit nach dem am Mittwoch erst der Deckenplan fertig war. Mit ein wenig Telefonaten sieht es jetzt aber so aus als hätten wir noch einen Lieferanten der das ganze dann auch noch günstiger macht. Zeitlich seien die knapp 3 Wochen bis zur Lieferung auch kein Problem so die Aussage des Mitarbeiter. Warten wir ab bis am Montag das Angebot auf dem Tisch liegt. Sonntag gehts nochmal kurz zur Baustelle um endlich wieder auf dem Stand der Dinge zu sein.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Hausanschluss, Haustechnik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Grundleitungen und Fundamente

  1. Matthias sagt:

    Welche Art Decke kommt da rein?

  2. Matthias sagt:

    Eine interessante Frage bei Frostschürzen ist ja immer, wie die Kältebrücke verhindert wird 🙂

    • bleicher6 sagt:

      Kältebrücken stellen an den Giebelseiten kein Problem dar, unsere thermische Hülle liegt oberhalb des Erdreichs. Als Decken kommen normale Filigrandecken zum Einsatz.

  3. Matthias sagt:

    ja, aber da, wo es eine Frostschürze gibt, wirds doch im Detail interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.