Adel verpflichtet…

…Eigentum aber auch schon!

So hatten wir gestern also ein Schreiben von der Stadt im Briefkasten. Wir wurden, unter Androhung einer Geldbuße, aufgefordert bis zum 01. Juni den Gehweg zu reinigen. Natürlich wurde dabei noch schnell auf die entsprechenden Paragraphen hingewiesen. Wie aufs Stichwort wurde dabei auch das erste mal die “Straßenreinigungsgebühr” abgebucht…schade dass das Ding nicht “Gehwegreinigungsgebühr” heißt.

Derweil erobert sich auch die Natur ihr lieb gewonnenes Stück Bleicher6 zurück, aber wir hoffen ja ab Mitte Juni dem entgegen zu wirken. Vom Architekten kam heute das Leistungsverzeichnis für die Tischlerarbeiten, durchgesehen habe ich es aber noch nicht. Auch unsere favorisierte Haustechnik-Firma hat ein nachgebessertes Angebot abgeliefert – wenigstens mal keine bösen Überraschungen. Freitag steht dann nochmal ein Termin mit einem anderen Elektriker an, mal sehen ob da die Chemie und der Preis stimmen, denn bei relativ viel geplanter Eigenleistung in dem Gewerk kommt es am Ende auf eine gute Zusammenarbeit an.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Behörden & Ämter, Gebühren, Grundstück, Planung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>