Finanzamt

Jetzt hat uns das Finanzamt ;). Also wird es sicherlich nicht mehr lange dauern bis auch die Stadt ein Schreiben zur „finanziellen Veränderung“ in unserem Briefkasten deponiert.

Konkret geht es um die Grundsteuer. Dafür haben wir vor einiger Zeit ein Schreiben vom Finanzamt erhalten und die Daten unseres Hauses angegeben. Nun wurde der s.g. Einheitswert vom Finanzamt ermittel. Aus Einheitswert, Grundsteuermesszahl und nicht zuletzt dem Hebesatz errechnet sich dann die zu entrichtende Grundsteuer. Da wir nun unseren Einheitswert und die Grundsteuermesszahl vom Finanzamt kennen ist es ein leichtes diesen mit 550% zu beaufschlagen. Danke liebe Stadt für einen „spitzen“ Hebesatz.

In der Summe dann „erfreuliche“ 360 €/Jahr für die Gemeinde. Jeden Tag einen Euro ;).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Finanzierung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.