Zeitmangel und Baustress

Man merkt jetzt deutlich dass wir in der Bauphase angekommen sind. Unser Blog wird leider auch ein wenig vernachlässigt und täglich gibt es so viele Neuigkeiten die es schon gar nicht mehr auf unsere Baublog-News-Liste schaffen. Auch mit den Rechnungen geht es momentan recht schnell. Eine nach der anderen im wohl dosierten 4-5 stelligen Bereich. Am Wochenende haben wir unser Haus mal wieder „ausgepumpt“ und den Rest des Wasser mit meinem wieder gefundenen Nass-Sauger entfernt. Für die Elektroarbeiten ist der Dosensenker bestellt und für die Malerarbeiten wurde das Farbsprühsystem von Wagner heute gekauft.  Dank eines 25% Gutscheines des örtlichen Baumarkts wird es damit konkurrenzlos günstig. Einige Meter Elektrokabel wurden bei der Gelegenheit auch gleich noch erworben, da selbst der örtliche Elektrogroßhändler keinen besseren Preis machen kann.

Unser Richtfest ist für den 07.Oktober also auch ein geschichtsträchtiges Datum, geplant ;-). Langsam drücken auch die Eigenleistungen und so werden diese Woche die ersten Dosen gesetzt und Schlitze gezogen. Eine feinere Elektroplanung muss es nochmal geben, im Rohbau verwirft man doch die eine oder andere Idee aus der Planung und etwas neues kommt hinzu. Dies will alles ordentlich auf einen Nenner gebracht werden, bauen ohne Architekten ist für uns momentan unvorstellbar geworden.

Interessant ist wie viele Details man später nochmal um plant um das „bestmögliche“ heraus zu holen. Allein das Thema Treppengestaltung und Podesthöhen kann man ins unermessliche führen. Schließlich soll alles nachher harmonisch wirken und dabei auch noch praktisch sein.

Drei Kreuze machen wir dass die Bohrjungs endlich vom Hof sind. Nicht dass es etwas persönliches wäre, aber endlich das Gefühl zu haben dass der Hof jetzt einem selbst gehört ist ein schönes Gefühl. So haben auch die Maurer jetzt die Außenwände auf das richtige Maß zugemauert und wir können anfangen unseren „Garten“ aufzuräumen. Morgen soll die Abnahme der Decken- und Drempelbewehrung durch den Statiker erfolgen und am Donnerstag morgen dann das schütten der Decke. Weiter geht es dann am Freitag mit der Drempel-Schalung und vielleicht auch schon dem Schütten des Drempels.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Bauphase veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Zeitmangel und Baustress

  1. Matthias sagt:

    Ja, da muss man sich ganz schön zusammenreissen, wenn man das Blog pflegen will. Geht halt auf die Knochen. Bau, Arbeit, Bau, Fotos, Blog. So sah er aus der Tag, damals 🙂
    Aber seid gewiss, es wird alles besser und nachher denkste „war ne colle Zeit“. Speziell, wenn man mit Archi plant und baut und eben genau an so Details rumfeilt, so andere nur entscheiden, obs denn Beton oder Holz sein wird 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Matthias Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.